Blog

Figurberatung

Veröffentlicht am , letzte Aktuallisierung am 12.04.2016 um 15:22


Kleine Oberweite

Du kannst optisch viel Fülle zaubern, wenn Du zu einigen Tricks greifst: Push-up Tankinis sind natürlich die erste Wahl. Diese können Dir gut und gerne 1 bis 3 Größen an Volumen dazumogeln. Das geht ganz einfach über Gel-Einlagen oder Textilkissen, die man auch herausnehmen kann. Einige Tankini-Modellen bieten sogar als Beilage Einlegekissen in 3 verschiedenen Größen, sodass Du immer selber bestimmen kannst, wie üppig die Oberweite und das Dekolleté sein sollen.

Es gibt aber noch mehr Tricks, um kleine Oberweiten nach mehr aussehen zu lassen. Das sind zum einen Tankini-Modelle, die schön ausgearbeitete Cups haben, mit Abnähern, Rüschen und Bügeln innen. Alles, was die Brust betont, wirkt auch voluminöser. Das wirkt schon bei unifarbenen Modellen, mehr noch aber wenn Du zusätzlich auf Muster setzt.

Wähle großformatige Muster für das Oberteil, speziell im Brustbereich, auch das täuscht Fülle vor. Auffällige Träger, Rüschen, Drapierungen und Schleifen oder andere Schmuck-Elemente sind ebenfalls von Vorteil.

Ungewöhnlicher Tipp: Gerade, wenn Du eine kleine Brust hast, die Dir vielleicht sogar peinlich ist, musst Du sie umso mehr betonen. Das täuscht tatsächlich Fülle vor! Arbeite also ruhig mit auffälligen Farben und Mustern und extravaganten Schnitten.

Manche Bandeau-Tankinis sind nicht so gut für Dich geeignet, weil Deine ohnehin kleine Brust darunter noch verschwindet. Am besten probierst Du dies vor dem Spiegel aus. Dies sind die Bandeau-Tankinis, deren Träger von der Mitte des Vorderteils ausgehen und um den Hals geschnürt werden. Diese halten zwar bei Deiner Figur perfekt, aber vorteilhafter wirken Modelle mit zwei seitlichen Trägern.


Große Oberweite

Du brauchst in jedem Fall Tankinis, die Deiner Brust viel Halt geben. Wähle solche mit ausgearbeiteten Cups, Softschalen, Bügeln und oder seitlichen Stäbchen. Auch Träger sind wichtig. Breite Träger brauchst Du nur ab Körbchengröße D. Darunter gehen auch einfache seitliche Träger. Leider wirken breite Träger zusätzlich voluminös. Wähle daher am besten solche Tankini-Modelle, die helle Farben haben. Breite Träger in Schwarz beispielsweise wirken zu auffällig und massig.

Spiele mit den Mustern: Während Frauen mit kleinen Brüsten zu großformatigen Mustern greifen sollten, kannst Du zu kleingemusterten Modellen greifen. Das hat oft eine erstaunliche Wirkung! Der Blick wird ganz automatisch auf die kleinen, filigranen Muster gelenkt. Meide also große Blumen, Kreise und große Farbflächen für das Oberteil des Tankinis!

Hilfreich ist es zudem, den Blick auf das Unterteil des Tankinis zu lenken. Leider sind die Tankini-Hosen eh meist Schwarz, da hast du also noch nicht so eine große Auswahl. Aber du kannst die Modelle mit Rockteil wählen. Die sind perfekt für Dich und wirken feminin und verspielt. Dein Oberkörper wirkt damit optisch gestreckt.

Tankini-Oberteile, die raffinierte Details wie Volants, Raffungen und Schnürungen haben sind ebenfalls toll für Dich. Diese Elemente lenken ebenfalls von einem sehr üppigen Busen ab.

Meide solche Modelle ohne vorgeformte Cups, sie geben zu wenig Halt. Ebenso sind Oberteile in Triangel-Form nicht so günstig für Dich. Schön und ideal für Dich sind Neckholder Tankinis, sie geben nahezu von alleine Halt und Du kannst mit den verschiedenen Dessins und Schnittvarianten Deine Figur schön in Szene setzen. Natürlich sind Tankinis mit sehr dünnen Trägern leider nichts für Dich. Sie geben nicht nur zu wenig Halt, sondern die dünnen Träger betonen noch mal optisch die Fülle. Am besten sehen mitteldicke Träger aus.

Schmale Hüften

Mit schmalen Hüften hast Du meist keinerlei Probleme, denn schmale Hüften gelten seit langer Zeit als Schönheitsideal. Dennoch kann die Proportion nicht ideal sein, wenn die Oberweite zu groß ist und eventuell noch ein kleines Bäuchlein dazu kommt. Dann wünschen sich manche Frauen und Mädchen, sie könnten bei den Hüften ein paar Zentimeter dazu mogeln. Das geht auch!

Die modischen Hot Pants lassen die Hüften etwas breiter erscheinen. Wenn Du zusätzlich noch großformatige Muster beim Höschenteil wählst, wird der Effekt verstärkt.

Ein um die Hüften geschlungener Pareo mogelt ebenso etwas mehr Fülle. Wähle bei den Oberteilen kleine Muster und dezente Farbgebungen. Insgesamt wirst du mit schmalen Hüften kaum Probleme haben, eine perfekte Strandfigur abzugeben.


Breite Hüften

 Für breite und mollige Hüften sind die modernen Tankinis geradezu ideal. Wähle immer auffällige Oberteile und dezente Hosen und Röcke. Du kannst fülligere Hüften auch sehr gut mit Strandkleidern oder eben Tankinis mit Rockteilen überspielen. Auch kleine Schößchen und Raffungen lenken ab. Lange, weite Oberteile fallen locker über die Hüften und helfen ebenfalls zu kaschieren.

Betone die Oberweite mit Neckholder Tankinis und Bandeau-Tankinis, die Fülle zaubern! Lasse aber solche Bandeau-Tankinis weg, die nur kleine Träger haben, wenn Du eine kleine Oberweite hast. Dann werden die Proportionen zusätzlich verstärkt. Dein Oberkörper wirkt schmal, deine Hüfte noch breiter.

Gut sind Oberteile mit breiten Trägern und solche, die voluminös wirken. Schleifen, Volants, Rüschen und Drapierungen lenken wunderbar von Deinen Hüften ab.

Du solltest keine Tankini-Modelle wählen, bei denen die meist schwarze Hot Pants im Mittelpunkt steht. Wähle lieber solche, bei denen das Oberteil über die Hose fällt.


Bauch

Ist dein Bauch nicht ganz flach, so sind Tankinis sowieso ideal für Dich! Aus der Vielfalt der Modelle kannst Du Dir besonders die vornehmen, die weit und voluminös fallen. Und davon gibt es diese Saison so einige. Langsstreifen sind ideal, um ein Bäuchlein zu verstecken, aber dan sollte der Stoff nicht zu eng am Körper liegen. Wähle eher großformatige, tolle Muster, sie lenken den Blick von einzelnen Körperpartien ab.

Tankinis mit Schleifen, Rüschen, Drapierungen und Raffungen sind einfach ideal. Betone damit Deine Oberweite oder Deine Hüften, beispielsweise mit Hosen, die seitliche Raffungen haben. So lenkst du den Blick wie von selbst vom Bäuchlein ab.

Die Hose muss gut sitzen und sie darf den Bauch nicht hervorquellen lassen. Dafür musst Du ein Modell wählen, das entweder so hoch geht, dass der Bauch gestrafft wird oder eines, das auf der Hüfte sitzt.

Probiere aus, was Dir am besten steht: Ein Oberteil, das weich und locker fällt wie ein Kleid oder eines, das mit Raffungen arbeitet oder eines, das mit großen Mustern den Blick ablenkt. Du hast viele Möglichkeiten, die paar Pfündchen zu viel am Bauch zu kaschieren.


Breite Taille

Wer von Natur aus keine schmale Wespentaille hat oder eben ein kleines Bäuchlein, das die Taille verschwinden lässt - für den sind die neuen Tankinis ebenfalls ideal!

Mit locker fallenden Tankini-Oberteilen ist die Taille komplett verdeckt. Niemand sieht, ob Du eine schmale oder breite Taille hast! Auch die schmalen Modelle kommen durchaus für Dich in Frage. Du kannst aber deine Taille "verschieben", nämlich nach oben. Wähle dafür Tankinis, die unter der Brust ein Bändchen zur Regulierung haben oder sowieso so gearbeitet sind, dass sie unter der Brust schmal gearbeitet sind.


Große Muster und bunte florale Dessins sind für Dich ebenfalls ideal. Betone damit Deine Oberweite oder lass Dir von raffinierten Mustern eine schmalere Taille zaubern!

Einige Tankinis haben extra Raffungen und schwarze Kontrasteinsätze um eine feminine Figur zu formen. Mache ruhig davon Gebrauch!

 

To be continued

Bildrechte Beitragsbild:

Woman sitting in a swimming pool in a sunhat
103969366Woman sitting in a swimming pool in a sunhat
© Netfalls