Blog

Was ist „Mermaiding“ und was braucht man dafür?

Veröffentlicht am , letzte Aktuallisierung am 20.08.2018 um 14:40


Was ist „Mermaiding“ und was braucht man dafür?

Beim sogenannten Mermaiding geht es darum, die Illusion einer realen Meerjungfrau zu perfektionieren. Dazu tragen die Meerjungfrauen (und Meerjungmänner) ein Kostüm, dessen wichtigstes Element eine große Meerjungfrauenflosse ist, die auch zum Schwimmen und Tauchen eingesetzt wird. Inzwischen ist das Mermaiding auch in Deutschland angekommen, sodass man in immer mehr Vereinen Angebote und Schnupperkurse für Kinder und Erwachsene findet.

Die Meerjungfrauenflosse

Eine geeignete Meerjungfrauenflosse zum Schwimmen besteht aus einem Bein- und einem Fußteil. Der Beinüberzug umhüllt beide Beine und hält sie zusammen. Am Fußende befindet sich eine Flosse aus Kunststoff oder Silikon, in der die Trägerin oder der Träger die Füße unterbringt. Diese Flosse verleiht der gesamten Meerjungfrauenflosse Form und sorgt gleichzeitig dafür, dass man damit tatsächlich schwimmen und Vortrieb erzeugen kann.

 

Preislich gesehen gibt es bei solchen Meerjungfrauenflossen beinahe nichts, was es nicht gibt. Bei Einsteigern besonders beliebt sind die Textil-Flossen aus Elasthan, da sie preiswert sind und sich den Beinen anschmiegen.

 

Bei fortgeschrittenen und professionellen Meerjungfrauen hingegen sind solche Flossen beliebt, die vollständig aus Silikon bestehen. Silikon ist auftriebsneutral, sodass man relativ natürlich mit einer solchen Flosse schwimmen kann. Vor allem das Aussehen ist jedoch der entscheidende Punkt, wieso Silikon-Meerjungfrauenflossen die erste Wahl für diejenigen sind, die als Meerjungfrau ihr Geld verdienen. Qualitativ verarbeitetes Silikon sieht nicht nur am besten aus, sondern hält den Belastungen im Wasser auch am längsten stand.

 

Das hat allerdings auch seinen Preis. Silikon-Flossen fürs Mermaiding kosten meist zwischen 1.000 und 3.000 €, wobei Einzelanfertigungen auch 5 – 10.000 € kosten können.

Schwimmtipps und Sicherheitsbedenken

Beim Schwimmen mit einer solchen Flosse kommt erst zunächst einmal darauf an, dass man den Beinschlag trainiert und sich an die zusammengebundenen Beine und Füße gewöhnt. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass man bei einer professionellen Trainerin den Umgang mit der Flosse übt. Das Mermaid-Training findet in Schwimmvereinen in einem ruhigen Becken unter Aufsicht statt.

 

Auch später ist darauf zu achten, stets nur dann mit der Flosse zu schwimmen, wenn eine Aufsichtsperson das Geschehen überwachen und im Notfall eingreifen kann.

 

Professionelle Meerjungfrauen sind in der Lage, mehrere Minuten den Atem anzuhalten und im offenen Meer mit der Flosse zu tauchen.

Bekannte Meerjungfrauen

Videos und Dokumentationen über die beiden Meerjungfrauen Mermaid Linden und Mermaid haben auf Youtube mehrere Millionen Klicks generiert. Die deutsche Mermaid Kat wurde im deutschsprachigen Raum ebenfalls vielfach medial erwähnt und konnte bereits in Beiträgen von Taff, Goodbye Deutschland und Bild.de auf sich aufmerksam machen.

 

Alle drei Meerjungfrauen eint die Tatsache, dass sie mit ihrer Leidenschaft Geld verdienen. Als Unterwassermodels und auf Live-Events schlüpfen sie in ihre zweite Haut und verzaubern Jung und Alt gleichermaßen.